Poznaj Szczecin

  • Sehenswert & gehenswert
  • Hotels
  • Restaurants
  • Galerien
  • Cafés
  • Philharmonie
  • Theater
  • Clubs
  • Kinos
  • Herbergen
  • Pensionen
  • Weingüter
  • Pizzeria
  • Wasserattraktionen
  • Investments
  • Lubię Szczecin
  • Parkhäuser
  • Parkplatz für Busse

Leon Jessel

Leon Jessel

Leon Jessel (1871 Stettin – 1942 Berlin) – jüdischer Kapellmeister und Komponist von Operetten, Klavierstücken, Kammermusik, Liedern, Walzern, Mazurken, Märschen und Chorwerken. Jessels Werke erfreuten sich großer Beliebtheit, sie wurden in ganz Europa gespielt. Er hat Die Parade der Zinnsoldaten, den weltbekannten, heiteren Marsch, komponiert. Teile daraus wurden im Zeichentrickfilm Betty Boop Parade of Wooden Soldiers aus dem Jahr 1933 aufgegriffen. Seit 1933 bis zum heutigen Tag wird der Marsch in der berühmten Choreografie der New Yorker Tanzband Radio City Rockettes aufgeführt. Die Operette Das Schwarzwaldmädel war ein durchschlagender Erfolg. Sie wurde mehrfach verfilmt. Die Arie „Malwine, ach Malwine, du bist wie eine Biene“ erlangte durch den Sänger Stanisław Grzesiuk und später durch die Band Szwagierkolaska Bekanntheit.
(„Rum Helka, rum Helka, die bist dick wie der Balken“). 1937 wurden die Werke Jessels verboten. Im Dezember 1941 ist
Jessel verhaftet worden. Man klagte ihn wegen Hetzerei gegen das Dritte Reich an. Er wurde von der Gestapo in Berlin gefoltert.
Jessel ist an den Folgen der Folterungen gestorben. In seiner Sterbeminute soll er die Worte „Gestapo, Gestapo, Gestapo…“
gerufen haben.

Copyright 2019 Stadt Szczecin
Contact