Poznaj Szczecin

  • Sehenswert & gehenswert
  • Hotels
  • Restaurants
  • Galerien
  • Cafés
  • Philharmonie
  • Theater
  • Clubs
  • Kinos
  • Herbergen
  • Pensionen
  • Weingüter
  • Pizzeria
  • Wasserattraktionen
  • Investments
  • Lubię Szczecin
  • Parkhäuser
  • Parkplatz für Busse

Künstlerischer Raum

Künstlerischer Raum

Ich bin Stettiner Einwohner seit meiner Geburt und bin darauf stolz. Gewöhnlich arbeite ich als Künstler, Photograph, Aktivist, Operator. Ich war Singer während zahlreicher fotografischer Wettbewerbe (u.a. Großer Wettbewerb National Geographic 2008) und in meinen Arbeiten hob ich immer hervor und zeigte, dass ich aus Szczecin bin.

Im Wettbewerb National Geographic war es das Foto eines Jungen, der auf der Wand einer der Stettiner Schulen lief und eben diese Tatsache entschied unter anderem über den Sieg. In Artikeln und Interviews (Polityka, CKM, TVP1) betonte ich immer, woher ich komme und welchen Einfluss das auf mich und mein Schaffen hat. Eben hier wurde meine erste Vernissage organisiert.

In Szczecin gefällt mir die Gegensätzlichkeit dieser Stadt. Sowohl die architektonische als auch die kulturelle. Die Hinterlassenschaft der deutschen Einwohnern liefert viele faszinierende Geschichten und Themen, die den multikulturellen Charakter dieses Ortes nicht vergessen lassen.
Die wiederaufgebaute „alte-neue Stadt” zieht auch meine Aufmerksamkeit, trotzdem aber mag ich alte Mietshäuser und Schlupfwinkel (diese gibt es aber in Mehrzahl), die einem gewöhnlichen Einwohner wenig bekannt sind. Jedes Stadtviertel kann etwas Interessantes anbieten und es sind meistens kleine Geschmacke, über die die lokalen Einwohner gut wissen, und ich höre mir darüber mit Lust und Liebe.

Szczecin ist auch eine sehr grüne Stadt, von den Parks, über reiche Flora auf dem Zentralfriedhof, bis zu kleinen Bäumen, Pfaden und Sträucher hin, die besonders schön im Sommer aussehen. Man darf selbstverständlich den Rosengarten nicht vergessen!

Eine großartige Attraktion stellen meiner Meinung nach künstlerische Maßnahmen in dem städtischen Raum dar, der ausgezeichnet dazu eignet. Theatermaßnahmen auf der Lastadie, die ein ungewöhnliches Objekt ist, und dank dem Kana-Theater haben wir von Zeit zu Zeit die Möglichkeit, uns an diesem Raum zu beteiligen. Derartige Maßnahmen bietet uns auch der Klub der XIII. Musen an, z.B. während des Festivals Inspiracje. Das gibt die Möglichkeit die Stadt aus einer anderen, interessanteren (die nicht jeden Tag zugänglich ist) Perspektive, Blickpunkt  kennenzulernen. Ich hoffe, dass sich meine Stadt weiterentwickeln und die Marke eines wichtigen Ortes auf der Landkarte Polens bauen wird.

Bartosz MateńkoBartosz Mateńko:
geb. 1987. Künstler und Photograph, Student der Universität Szczecin Abt. Polnische Philologie und der Filmschule in Lodz.
Copyright 2017 Stadt Szczecin
Contact