Wissenschafts- und Forschungszentren

Wissenschafts- und Forschungszentren

Moderne Technologien und Investitionsfähigkeit stellen die Hauptfaktoren dar, welche die Wettbewerbsfähigkeit sowie die wirtschaftliche Entwicklung der Regionen determinieren. Die Regionalentwicklung wird vor allem durch die Tätigkeit von innovativen Unternehmen, welche Technologien aus den wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen transferieren und spezialisierte Fachkräfte beschäftigen, bedingt. Innovation stellt eine der Hauptentwicklungsrichtungen der Stadt dar. In Szczecin sind einige Einrichtungen tätig, welche Innovationsmaßnahmen fördern:

Stettiner Wissenschaftlich-Technologischer Park - Technopark Pomerania Technopark Pomerania wird durch den Stettiner Wissenschaftlich-Technologischen Park Sp. z o.o. gebildet. Sein Ziel ist die Bereitstellung günstiger Rahmenbedingungen für die Entwicklung der Innovationsfähigkeit in Szczecin und der Region, mit besonderer Förderung der Informations- und Kommunikationstechnologiebranche, darunter auch des IT-Dienstleistungsoutsourcings.

Regionales Zentrum für Innovation und Technologietransfer RCIiTT ist im Rahmen der Westpommerschen Technologischen Universität in Szczecin tätig. Das Zentrum führt Beratungs- und Schulungstätigkeit im Bereich des Technologietransfers, der Finanzierung von Forschung und Entwicklung sowie der Förderung des akademischen Unternehmertums durch. Außerdem stellt es den Kontakt auf und koordiniert die Zusammenarbeit zwischen der Wirtschaft und der Wissenschaft sowie fördert die Entwicklung der Industrie-Cluster.

Cluster Ziel ihrer Tätigkeit ist die Erleichterung und Beschleunigung des Innovationsprozesses sowie eines besseren Zugangs zum Wissen und Know-How. Clustereinrichtungen beschäftigen sich u.a. mit dem gemeinschaftlichen Anziehen von ausländischen Investoren sowie dem Erfahrungsaustausch im Bereich der Wirtschaft und Verwaltung unter den Firmen, die in einem solchen Cluster vereinigt sind.

SERVICE INTER – LAB Wissens- und Innovationstransferzentrum für den Dienstleistungssektor Das SERVICE INTER-LAB Zentrum wurde an der Fakultät für Management und Dienstleistungsökonomie der Stettiner Universität gebildet und stellt ein modernes Zentrum für Förderung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen dar. Sein Ziel ist der Wissenstransfer zwischen der Wissenschaft und der Wirtschaft. Durch die ausgebaute Infrastruktur und den Zugang zu Informationen wird es ihm möglich sein, Dienstleistungen für Unternehmer, Studenten und Wissenschaftler zu erbringen.

Internationales Zentrum für erbliche Tumorerkrankungen sowie Institut für Genetik und Pathomorphologie der Pommerschen Medizinischen Universität Dank Errungenschaften insbesondere aus dem Bereich der klinischen Tumorgenetik besitzen die Einrichtungen einen bedeutenden internationalen Stellenwert. Die hier geführte Forschungsarbeit brachte wichtige Entdeckungen auf dem Gebiet der Prophylaxe sowie der Früherkennung und Frühbehandlung der häufigsten Tumorerkrankungen.

Zentrum für Bioimmobilisierung und Innovative Verpackungsmaterialien Das Zentrum ist an der Fakultät für Ernährungswissenschaft und Fischerei der Westpommerschen Technologischen Universität tätig. Es ist eine Implementierungseinrichtung. Seine Forschungs- und Entwicklungstätigkeit konzentriert sich auf die Bioimmobilisierung lebendiger Zellen und Mikroorganismen, die Bioimmobilisierung biologisch aktiver Substanzen, die Gewinnung und Bildung innovativen Verpackungsmaterials sowie neue Verpackungstechniken und Verpackungstechnologien.

Forschungs- und Lehrzentrum für Nanotechnologie Ziel des von der Westpommerschen Technologischen geschaffenen Zentrums ist vor allem die Ausbildung von Studenten im Bereich der technischen und technologischen Wissenschaften, die von großer Bedeutung für die Entwicklung der wissensbasierten Wirtschaft sind, und zwar in der Nanotechnologie.

Schulungs- und Forschungszentrum für Erneuerbare Energie OSTOJA Es ist eine grenzüberschreitende innovative Forschungseinrichtung der Westpommerschen Technologischen Universität in direkter Nähe zu Szczecin, die Forschungsarbeit auf dem Gebiet moderner Technologien, welche erneuerbare Energiequellen nutzen, betreibt.

Zentrum für Meerestechnologietranfer der Seeakademie in Szczecin (CTTM AM) Es wurde am 01. Januar 2010 als Antwort auf den Bedarf der Kommerzialisierung der Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung gegründet. Zu seinen Haupttätigkeitsbereichen gehören das Monitoring und Beurteilung des technologischen Potenzials der Seeakademie, der Schutz intellektuellen Eigentums, das von den Mitarbeitern der Seeakademie generiert wurde sowie Kontakt mit potentiellen Erwerbern des geistigen Eigentums.

iSynergia Westpommersches Medizinisches Cluster - Ziel des Clusters ist die Erarbeitung und Implementierung von innovativen technologischen und organisatorischen Lösungen mittels der Zusammenführung von Wissenschaft und Wirtschaft in einem Zeitraum von 5 Jahren ab der Aufnahme der Tätigkeit des Clusters, die über die hohe Qualität, Stärke und den Wettbewerbsvorteil des medizinischen Sektors der Wojewodschaft Zachodniopomorskie entscheiden werden.